• Gondel
  • Batea a coa de gambero
  • Vipera
  • Batea concordiese
  • Gondel
  • Mascareta
  • Sandolo buranelo
  • Gondel
  • Die Gondel der Renaissance
  • Topa

Während viele Arten Lagunenboote im Lauf der Zeit langsam verschwinden, erlebt die Sanpierota gerade einen unerwarteten Erfolgmoment.

Nicht selten sieht man in der Lagune, vor allem an Festtagen, fahrende oder in den Kanälen festgemachte Sanpierote mit glänzendem Lack, die so aussehen, als sie gerade aus der Werft herausgekommen wären.

Es gibt zwei Gründe, warum Sanpierote so beliebt sind: ihre Vorteile, wie Robustheit, Sicherheit, Geräumigkeit, und die relativ einfache Unterhaltung machen sie ideal für die Freizeit der Familie; außerdem ist das einer der letzten Typen Lagunenboote, die noch handwerklich aus Holz und nach der Tradition gebaut werden, und es ist deshalb relativ preiswert.

Die Länge der sanpierota beträgt etwa sechs bis sieben Meter und sie hat die charakteristische Form der venetischen Küstenboote: ihren Namen verdankt sie nämlich der Ortschaft San Piero in Volta, zwischen Meer und Lagune, woraus sie stammt. Hier wird das Boot einfach sandolo genannt.

In und außerhalb der Lagune für den Fischfang benutzt, kann die sanpierota, wie der topo, mit einem oder zwei Luggersegeln ausgerüstet werden.

Ihre Form, die dem offenen Meer gut geeignet ist, und ihr Gewicht machen das Rudern mit einfachem Riemen schwierig. Das Boot eignet sich dagegen gut dem Rudern ala valesana (dabei rudert man stehend und mit zwei Riemen, die man beim Rudern kreuzt).

Der Steven ist schlank und in den traditionellen Exemplaren endet er mit einer typischen Hohlheit auf dem oberen Ende, etwa dem Stiel einer Banane ähnlich.

Der Heckspiegel ist fast senkrecht und eher eng; das Vorderdeck erstreckt sich über 1/3 des Rumpfs und dient den Tätigkeiten des Fischfangs oder als Schutz.

Die Seiten sind ausgeweitet, aber gerade und jede endet oben mit einer Außenplanke (massa), die von einer zweiten (soramassa) außen geschützt wird.

Die Sampierota ähnelt deutlich den Istrien-Fischerbooten gleicher Größe, die heute praktisch verschwunden sind, und besonders der batana aus Rovinj.

Merkwürdigerweise betraf diese Ähnlichkeit nicht nur Größe und Form, sondern auch ihre leuchtenden Farben.

 



Modell aus Lärchen- Sommereichen- Kirschbaum- und Nussbaum - mit Schellack angestrichen

Länge: 66 cm

Maßstab 1:10

Zeichnung von Architekt Ugo Pizzarello